Betet den Rosenkranz, mahnt die Gottesmutter, um Rettung

Nach unten

Betet den Rosenkranz, mahnt die Gottesmutter, um Rettung

Beitrag von Admin am Mi Okt 08, 2008 9:14 pm

Schwester Faustine blickt in die Hölle.

Ende Oktober 1936 musste Schwester Faustine in die Hölle, zum Ort des Grauens hinabsteigen, um davon zu berichten. Sie schreibt in ihr Tagebuch:

“Heute wurde ich durch einen Engel in die Abgründe der Hölle geführt. Das ist ein Ort grosser Qual; seine Ausdehnung ist entsetzlich gross. Die Arten der Qual, die die Hölle ausmacht, ist der Verlust Gottes; die zweite - der ständige Gewissensvorwurf, die dritte - dass sich dieses Los niemals mehr ändert; die vierte - ist das Feuer, das die Seele durchdringt, ohne sie zu zerstören; das ist eine schreckliche Qual; es ist ein Feuer von Gottes Zorn entzündet. Die fünfte Qual - ist die ständige Finsternis und ein furchtbarer Gestank. Obgleich es dunkel ist, sehen sich die Teufel und die verdammten Seelen gegenseitig; sie sehen alles Böse anderer und auch ihr eigenes. Die sechste Qual - ist die unablässige Qual - ist die furchtbare Verzweiflung, der Hass gegen Gott, die Lästerung, Verfluchungen und Schmähungen. Das sind Qualen, die alle Verdammten gemeinsam erleiden, doch das ist noch nicht das Letzte. Es gibt noch besondere Qualen für die Seelen, nämlich Qualen der Sinne. Womit die einzelne Seele gesündigt hat, damit wird sie auf furchtbare, nicht zu beschreibende Weise gepeinigt. Es gibt schreckliche Höhlen und Abgründe der Peinigung, wo sich eine Qual von der anderen unterscheidet. Angesichts dieser entsetzlichen Pein wäre ich gestorben, hätte mich nicht die Allmacht Gottes erhalten. Der Sünder soll wissen, dass er mit den Sinnesorgan, mit dem er sündigt, die ganze Ewigkeit lang gepeinigt werden wird. Ich schreibe darüber auf Gottes Befehl, damit keine Seele sich ausreden kann, dass es die Hölle nicht gibt, oder auch, dass dort niemand war und man nicht weiss, wie es dort ist.

Ich, Schwester Faustine, war auf Gottes Geheiss in den Abgründen der Hölle, um den Seelen zu berichten und zu bezeugen, dass die Hölle existiert. Jetzt kann ich darüber nicht reden, denn auf göttlichen Anordnung muss ich das schriftlich hinterlassen. Die Teufel hatten einen grossen Hass auf mich, aber durch Gottes Befehl mussten sie mir gehorchen. Was ich niedergeschrieben habe, ist ein schwacher Schatten der Dinge, dort sind meistens Seelen, die nicht an die Hölle geglaubt hatten.

Als ich zu mir kam, konnten ich mich von dem Schrecken nicht erholen, wie sehr die Seelen dort leiden. Daher bete ich jetzt noch inniger um die Bekehrungen der Sünder. Ohne Unterlass flehe ich um Gottes Barmherzigkeit für sie.”

Schwester Faustine blickt in den Himmel.
Schwester Faustine blickt in die Fegefeuer.

Bitte die LinK's anklicken
http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/ ...


http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/anneliese.html


Aussagen der Dämonen http://www.najukorea.de

Die Dämonen mussten sagen was GOTT zu sagen befohlen hat und nichts mehr.

Die Dämonen über die Zustände in der Kirche

29.9.75 Judas zu Pater Renz:
x 1) Das Ding (Talar), das Sie da anhaben, haben die meisten nicht mehr an. Diese Modernisten, das ist mein Werk, und sie gehören mir schon alle.

x 2) Dem Papst in Rom folgen sie nicht mehr. Der in Rom erhält die Kirche noch allein aufrecht.

x 3) Diese Enzyklika ist auch für die Katz (Humanae Vitae).

x 4) Die Klosterfrauen sitzen vor dem Fernseher und beten nicht genug und knien sich nicht hin und halten ihre Pfotchen hin.

5) Das machen alle so vom Bischof bis zum Pfarrer. Auch der x.... in x.... lässt sie hinstehen und gibt es in die Pfötchen (Der Teufel lacht, spöttelt und macht sich dabei lustig).

1.10.75 An die Unbefleckte Empfängnis glaubt heute keiner mehr,

x 6) Deswegen hocken sie da unten, wo ich auch hocke.

7) Die Pfarrer sind alle so saublöd. Sie sind von mir alle angesteckt. Ich bin nämlich der Verräter. Die meisten sind nämlich genauso wie ich. Sie verraten nämlich auch den Nazarener.

x Cool Der da unten, der hält die Kirche noch allein aufrecht. Die anderen, die folgen ja nicht. Sie wollen alle modern sein.

9) Die Pfarrer, die beten zu wenig, hocken sich vor das Sch....ding, statt dass sie beten. Ich habe schon eine ganze Menge im Schlepptau. Wenn die dem glauben würden da unten, da ginge es ihnen besser. Sie machen alle nach ihrem eigenen Kopf, und dann glauben sie noch, wie schlau sie sind.

10) Den Rosenkranz halten sie für unmodern. Der Pfarrer von x.... hält auch nichts davon. Einmal in der Woche betet er den Rosenkranz, und dann meint er wunder, was er gemacht hat. Jeden Tag.....nein, ich sage nichts. Die da oben (= Gottesmutter), wenn es die nur nicht gäbe.

11) Kirche? Die meisten glauben ja nur noch, es wäre ein Verband. Die Modernisten bringen sie noch um. Wir schaffen so viel daran, dass sie untergeht. Wir spritzen schon so viel Gift rein in die Kirche, dass sie untergeht. Es sind nur noch wenig, die der Kirche treu sind.

x 12) Das Sch....buch (= holl. Katechismus), das sie geschrieben, ist verflucht. Das, was im Vaterunser steht „und führe uns nicht in Versuchung", das ist verfälscht. In Jak.1.13 steht es.

13) Nach dem Leben ist alles aus, das glauben viel, sehr viel, und danach leben sie auch, weil sie nicht mehr beten.

x 14) Die Sünden reichen bis zum Himmel; aber es dauert nicht mehr lang. Die von 17 hat es gesagt. Aber das haben bloß ein paar befolgt. Die Plage wird kommen, und wir holen, wen wir holen dürfen. Tod, Trübsal und Hunger, ja, das kommt auch noch. Ja, der da oben guckt nicht mehr lange zu; aber das glaubt keiner mehr zum Glück; da können wir noch so viel holen, wie es geht.

15) Die Filme sind schlecht, und das Fernsehen ist auch nicht viel besser.

7.10. 16) Die Bank (= Kommunionbänke) sind sowieso in keiner Kirch mehr drinnen.

17.10. 17) Von uns spricht niemand mehr, vor allem die sehr geehrten Herren Pfarrer.

10.10. Vor allem den Küng von Tübingen und den Haag kenne ich sehr gut. Und die Bischöfe sind so blöd und glauben den Theologen mehr wie dem Papst.

18) Rosenkranzmonat ist, aber die wenigsten beten ihn, weil die Herren Pfarrer ihn für unmodern halten. Die sind so blöd! Wenn die eine Ahnung hätten! Weil er eine starke Waffe ist gegen Satan und gegen uns. Ich muss das ja sagen; aber das glauben nicht viele.

Nero 10.10.75 x 19) Die holländischen Bischöfe sind Ketzer. Sie sind dem Papst untreu geworden.

x 20) Am Sonntag ist es so schön im Bett. Das gefallt mir. Beten soll man Tag und Nacht!

Luzifer 22.10.: Solange sie auf der Welt sind, geht es ihnen gut. Aber hernach nicht mehr.

Nero 10.10.75: x 21) Der umgedrehte Altar, der von der anderen Partei ist, das haben sie von den Evangelischen nachgemacht wie eine Hure! Im Auftrag von der oben!

x 22) Die Katholiken haben die wahre Lehre und laufen den Evangelischen nach wie die Huren! Die Katholiken schmeißen ihre Lehre den Säuen zum Fraß vor.

23) Die Sch....Synoden, da wird dauernd gepäppelt. Die Bischöfe wissen, was sie zu tun hätten. Sie brauchten keine Synode, wenn sie dem Papst folgen würden. Der Papst ist für die zu blöd!

24) Das Ding (= hl. Hostie) geben sie alle in die Hand.

Luzifer x 25) Das ist das Schlimmste, wenn die Lehre in der Kirche ver-20.10.75 fälscht wird.

26) Ihr habt die Macht, uns auszutreiben. Die meisten machen keinen Gebrauch.

27) Es geht niemand mehr in die Kirch. Vor dem Kasten (= Tabernakel) kniet niemand mehr.

Um die Kirch ist es schlecht bestellt, seitdem sie gegründet worden ist. Die sind so modern. Die Kirche passt sich zu sehr an die Welt an. Der Nazarener und seine Mutter greifen ein. Lange dauert es nicht mehr, dann kracht's!

Fleischmann 27.10.75: In x.... haben sie eine Hostie geklaut. Sie sind vorgegangen, haben ihr Pfötchen hingehalten und sind weggegangen.

x 28) Mehr als eine Hostie ist geklaut worden, vier! Sie haben sie verkauft. Die haben nicht viel dafür bekommen, an jemand, der mein Diener ist. Ja, wer kann das schon sein? Das passiert im übrigen öfters. Nicht nur in x.... Es sind wohl noch andere Messen. Wenn die Bischöfe das (= Handkommunion) nicht erlaubt hätten, würde das nicht passieren. Wenn schon, muss aufgepasst werden. Jetzt geht es sowieso nicht mehr lange; dann geht es in den Graben. Das sagt die Hohe Dame.

Luzifer 27.10.75: 29) Hostien werden viel geklaut, nicht bei Ihnen, da ist es schlecht möglich. Das ist unser größter Spaß zum Leidwesen vom Nazarener und Seiner Mutter. Die Verantwortung hat der Bischof und der Pfarrer. Der Bischof, weil er es erlaubt hat. Er will, dass die Priester dem Bischof folgen. Die Priester müssen mutig sein. Im Auftrag vom Nazarener und Seiner Mutter! Und viele Pfarrer kommen in Gewissensnot wegen dieser Sache. Einerseits sollen sie dem Bischof folgen und andererseits dem Gewissen.

Judas 23.1.76: x 30) Im Neuen Glaubensbekenntnis steht jetzt ganz anders drin: „Hinabgestiegen in das Reich der Toten." Da leugnen sie die Hölle. Aber wenn sie wüssten, was ihnen blüht. Die Pfarrer interpretieren ja selber falsch. Die Hölle muss es heißen. Im Auftrag von der Hohen Dame!

Luzifer 20.10.75: 31) Manche haben keinen Funken des Glaubens mehr; die gehören mir.

32) Die Kirchen sind leer bis auf ein kleines Häuflein.

33) Haag! Der ist schön blöd. Wenn jemand glaubt, was er sagt, das ist schon ziemlich schlimm!






Worüber sich Dämonen freuen; was ihnen lieber ist

Judas 29.9.75: Stehen muss man; ist mir viel lieber als knien. Es gehört nicht gekniet. Das ist mir verhasst.
Der Pfarrer..... lässt sie alle hinstehen und Pfötchen hinhalten. Der ist so saublöd. Ich sorge schon, dass sich keiner hinkniet.

15.10.75: Die neuen Reformen gefallen uns sehr gut. Mit den Änderungen sind wir sehr zufrieden.

6.10.75: Das andere, wo man in die Hand gibt (= Handkommunion), das habe ich fertiggebracht.

10.10.75: Und vor allem gefällt uns, wenn man vor allem steht. Da stehen sie immer, wenn das Ding ausgeteilt wird. Das haben wir fertiggebracht. Die sind so saublöd.

24.11.75: Schade, dass die Synode zu Ende ist. Da hat es uns so gut gefallen.

Luzifer 20.10.75: Einige gibt es, die glauben nicht einmal, dass es mich gibt. Das sind meine Liebsten. Den Haag habe ich ganz gern. Der bringt die ganze Welt durcheinander.

zu Herrn Pfarrer Alt: Anders als im Priesterkleid bist du mir viel lieber. Aber die meisten ziehen es nicht mehr an. Das gefällt mir unheimlich.

27.10.75: Die .... (= Handkommunion) ist die höchste Leistung, die ich fertiggebracht habe.




Aufträge von Oben durch die Dämonen

Judas 29.10.75: x 1) Die . . . (Kommunion) =Bänk müssen wieder in die Kirche hinein. (Mehrmals!) Das sage ich nicht gerne, aber die Dame zwingt mich, die Madam.

Luzifer 4.10.75: 2) Die Bischöfe müssen dem Papst folgen.

3) In der Kirche muss gekniet werden (mehrmals wiederholt!) Die ... zwingt mich.

x 4) Das Ding . . . (= hl. Hostie) darf niemand austeilen. Die Laien dürfen das nicht austeilen.

x 5) Das Ding darf nicht in die Hände gegeben werden.

6) Bei der Austeilung von dem Zeug (= hl. Hostie) muss gekniet werden. Im Auftrag von der da.

x 7) Der alte . . . (= Katechismus) muss wieder her, auf Befehl von der da ... Der holländische Katechismus muss nicht in die Schule hinein, das hat mir der Nazarener befohlen.

10.10.75: x Cool Heiraten dürfen die Priester auch nicht, im Auftrag von Oben.

9) Die Schwestern müssen in ihrer Ordenskleidung gehen.

10) Es muss gebetet werden und in den Familien der Rosenkranz.

11) Die holländischen Bischöfe sind Ketzer. Sie sind dem Papst untreu geworden.

12) Dem Papst muss Gehorsam geleistet werden.

13) Die sehr geehrten Herren Pfarrer müssen predigen, dass es mich gibt. Das muss dem Volk bewusst gemacht werden.

14) Das Sch....ding (Stola) müssen sie tragen.

15) Die Priester müssen als solche erkennbar sein.

16) Die Leute müssen zum Beichten gehen. Zum Glück geht fast niemand mehr hinein in dieses Scheißding da.

17) Die katholische Lehre muss unverfälscht verkündet werden.

18) Ja, die Herren Pfarrer müssen sagen, dass es mich gibt; sonst gehen sie alle zu uns runter. Die Dame zwingt mich immer; sie will nämlich das Sch....Volk retten. Aber alles bringt sie auch nicht fertig, weil nämlich zu wenig gebetet wird.

19) Die Priesterkandidaten müssen beten. Sie müssen in eigenen Seminarien ausgebildet werden; sie dürfen nicht auf die anderen Universitäten.

20) Das ist das Schlimmste, wenn die Lehre verfälscht wird. Die Bischöfe sollen nach Rom gucken.

Fleischmann

14.10.75: 21) Die Menschen sollen zum Priester, wenn sie krank sind. Im Auftrag von der Hohen Dame!

Luzifer 28.10.75: x 22) Im Auftrag von Seiner Braut soll mehr zum Hl. Geist gebetet werden. Im Auftrag von der Hohen Dame sollt ihr viel beten, weil bald das Strafgericht kommt, damit nicht so viel zu uns kommen. Den Rosenkranz beten!

27.10.75: x 23) Die Handkommunion muss abgeschafft werden; das ist mein Werk. Der Bischof soll die Handkommunion verbieten, wenn er es fertigbringt.

Nero 10.10.75: 24) Ja, ihr sollt die Botschaft von Fatima befolgen!

25) Humanae Vitae ist entscheidend! Die ganze Humanae Vitae!

26) Wenn dies nicht erfüllt wird, kommt ein neues Strafgericht. Ihr verreckt alle. Es wird sehr schlimm werden, hier in Europa!

27) Der Sch.... (= Rosenkranz) muss gebetet werden; sonst ist es aus!

Luzifer 13.10.75: 28) Die Demokratie in der Kirche ist nicht unbedingt das Beste, weil der Gehorsam untergraben wird. Die Pfarrgemeinderäte sind auch nicht das Allerbeste. Die Pfarrer haben zu befehlen. Die Priester müssen nach ihrem Gewissen handeln, vor allem, dass sie in dieser Kutte herumrennen müssen.

Luzifer 13.10.75: x 29) Zu den Schutzengeln muss mehr gebetet werden, weil die Macht der Hölle zur Zeit so groß ist.

30) Die Menschen müssen ihre Schutzengel anflehen, damit sie ihnen beistehen.

Luzifer 15.10.75: 31) Das Weihwasser muss wieder in die Häuser, ja, und das Kreuz muss auch wieder in die Häuser hinein.

32) Die Priester müssen deutlich als solche erkennbar sein. Wenn die nämlich in ihrem .... (Talar) herumrennen würden, dann hätten wir nicht so viel Macht über die Sch....kerle.

17.10.75: 33) Im Auftrag von der .... (Gottesmutter) sollen die hl. Fünf Wunden besonders verehrt werden.

22.10.75: 34) Das hl. Antlitz soll verehrt werden. Das sagt der Nazarener, weil es durch die Menschen sehr entstellt wird. Deshalb muss es verehrt werden.

35) Die Medaille vom hl. Antlitz soll verehrt werden. Das befiehlt mir der, der die Macht über Himmel und Hölle hat.

36) Das Bild, wo sein Antlitz darauf ist, von der Sr. Faustine, soll auch verbreitet werden (= vom barmherzigen Heiland).

37) Dort, wo dieses Bild steht, von dem geht viel Segen aus - zu unserem Schaden. Er selbst hat es befohlen, der Nazarener und Seine Mutter.

38) Wenn auch die Priester das Antlitz verehren, das hört Er gern. Alle Priester sollen Sein Antlitz verehren und alle Menschen.

39) Zum hl. Josef beten, ist sehr wichtig, sogar sehr!

Fleischmann 24.10.75: 40) Es darf kein Priester heiraten. Er ist Priester auf ewig. Und mit den Ordensleuten ist es nicht anders. Sie müssen ihrem Beruf treu bleiben. Viele werden heute untreu.

41) Die Priester sollen auch in den eucharistischen Liebesbund gehen.

Luzifer 24.10.75: 42) Ihr müsst mehr predigen! Im Auftrag von der da oben! Ihr müsst die Leut aufmerksam machen auf die Gefahren der gottlosen Welt. Den haben sie verlassen, bei dem sie Ruhe finden könnten.

Gebetsstätte Wigratzbad....

http://www.gebetsstaette.de/interview.htm#oben


Zuletzt von Admin am Mo Feb 09, 2009 12:02 pm bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 08.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://gebetskreis.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Rosenkranzfest, 7. oktober

Beitrag von Admin am Mi Okt 08, 2008 9:18 pm

http://www.amicididio.com/cms/index.php ... &Itemid=42

Rosenkranzmonat Oktober - Rosenkranzfest

Der Oktober gilt seit dem Mittelalter als Rosenkranzmonat und ist - wie der Mai - als Marienmonat der Gottesmutter geweiht. Alle Gläubigen sind eingeladen, gerade in diesem Monat privat oder gemeinschaftlich den Rosenkranz zu beten.

Das meditative, wiederholende Gebet, bei dem die Gebete mit einer Schnur abgezählt werden, ist in vielen Religionen verbreitet. Im Christentum ist spätestens seit dem Hochmittelalter die sogenannte "Pater-Noster-Schnur" zum Gebet des Vaterunser bekannt. Aus ihr hat sich der Rosenkranz in seiner heutigen Form als marianisches Gebet entwickelt.

Seit dem 15. Jahrhundert bemühten sich von Dominikanern gegründete bzw. unterstütze "Rosenkranz-Bruderschaften" um die Verbreitung des Rosenkranzgebetes in ganz Europa.

Der Sieg der christlichen Flotte über die Türken bin der Seeschlacht von Lepanto am 7. Oktober 1571 wurde der Fürsprache der Gottesmutter zugeschrieben. Weil Rosenkranz-Bruderschaften am Tag der Schlacht um den Sieg gebetet hatten, ordnete Papst Pius V. für den Jahrestag am 7.10.1572 ein Marienfest an. Sein Nachfolger, Papst Gregor XIII., gestattete am ersten Sonntag im Oktober ein "Fest des hl. Rosenkranzes" für alle Kirchen, die einen Rosenkranzaltar hatten. 1716 wurde dieses Fest auf alle Kirchen ausgedehnt. Pius X. verlegte es zu Beginn des 20. Jh.s wieder auf den ursprünglichen Termin. Im aktuellen liturgischen Kalender wird am 7. Oktober der "Gedenktag Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz" begangen.

Ausgehend von diesem Fest führte Papst Leo XIII. den "Rosenkranzmonat" ein, indem er die Gläugigen zum täglichen Rosenkranzgebet aufforderte.

Dr. Norbert Kebekus



Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 08.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://gebetskreis.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Betet den Rosenkranz, mahnt die Gottesmutter, um Rettung

Beitrag von Admin am Di Okt 14, 2008 4:51 pm

Luzifer über sich, über andere Dämonen und über die Hölle

x 1) Ich bin verdammt, weil ich Gott nicht dienen wollte und wollte selber Herrscher sein, obwohl ich ein Geschöpf war.

2) Ich war im Himmel, und zwar über dem Rang dessen, der auf dem Tische steht (= Erzengel Michael). Exorzist: „Du könntest bei den Cherubin sein!" Antwort: „Ja, da war ich auch."

3) Ich bin der Oberste von da unten; der Michael hat mich gestürzt. Jetzt kann ich ihm nichts mehr anhaben. Mir gehört die ganze Hölle.

4) Ich will mir die Erde erobern. Zuerst mache ich noch reiche Beute. Ich fülle mein Reich. Ich hole, wen ich holen kann, da dürft ihr euch darauf verlassen.

5) Ich bin der Vater der Lüge.

6) Ich höre nie zu kämpfen auf. Auf der Welt gefällt es uns viel besser. Ich kämpfe genauso um jede Seele wie der da (= Jesus).

x 7) Wisst ihr, warum ich so kämpfe? Weil ich wegen der Men- -sehen schlechthin gestürzt wurde.

x Cool Wisst ihr, wer heute auf der Welt regiert? Nicht der, der sich auf der Welt geopfert hat! Das bin ich! Den..... (=Nazarener) haben die meisten verlassen. So blöd! Das ist eine kleine Herde, die ihm treu geblieben ist.

9) Ich halte nie, was ich verspreche.

10) Ich bringe euch schon noch durcheinander; ich bin der Diabolus.

11) Ich muss noch mehr aussagen. Wenn die .... (= Gottesmutter) mich nicht so zwingen würde! Das Weib hat mir den Kopf zertreten.

12) Ich sage die Wahrheit, wenn die .... mich zwingt.

x 13) Den Judas habe ich mir geholt. Er steht immer in meinem Dienst. Er ist verdammt. Er hätte sich nämlich retten können. Er ist dem nicht gefolgt, dem Nazarener.

x 14) Der Nazarener verzeiht immer, wenn ....

Die (Jungfrau Maria) hat es ihm oft genug gesagt, dass er sich bessern soll.

15) Frage des Exorzisten: „Würde er es wieder tun?" Antwort: „Nein, niemals!"

x 16) Der Judas hat viele Nachfolger.

17) Bei uns gibt's keine Ruhe in alle Ewigkeit; Ruhe gibt's da oben (= im Himmel).

18) Wisst ihr, wie es da unten brennt?

19) Bei uns ist kein Gehorsam; das gibt's nur da oben.

x 20) Bei uns gibt es kein Zurück, nie in alle Ewigkeit. Von uns kann keiner zurück. Es gibt keine Liebe; bei uns gibt es nur Hass. Wir haben nie Ruhe; wir bekämpfen uns gegenseitig. Wir wollen auch da hinauf.

21) Die Feinde der Kirche gehören uns.

22) Der Stolz führt die Menschen ins Verderben.

23) Wenn die Welt untergegangen ist, werden wir weitermachen. Dann wird es noch schlimmer werden. Wenn ihr eine Ahnung hättet, wie es da unten aussieht. Die Seherkinder von Fatima haben es gesehen.

Wenn ihr eine Ahnung hättet, wie es bei uns zugeht. Ihr würdet Tag und Nacht vor dem .... (Tabernakel) knien. Ich muss es sagen, weil die Hohe Dame mich zwingt.






Judas über sich, über andere Dämonen und über die Hölle

x 1) Ich bin verdammt in Ewigkeit, in Ewigkeit, in Ewigkeit! Ihr Kerle, wenn ihr euch nur vorstellen könntet, verdammt zu sein in alle Ewigkeit. Ich bin verdammt.

2) Ich habe mich erhängt, weil ich verzweifelt war und den .... (= Jesus) verraten habe.

Exorzist: „Warum hast du ihn verraten?"

Antwort: „Weil ich Geld gebraucht habe."

3) Ich geh nicht raus (= aus Anneliese), wo soll ich denn hinfahren?

4) Wegen dem .... (Luzifer) sitze ich in dem Loch; der Hund hat mich hinuntergezogen.

5) Der Nazarener stirbt für diese Gesellschaft. Hole mir aber jeden Tag genug. Die meisten glauben es nicht.

6) Diesen Nazarener habe ich geküsst. Dieser Nazarener hängt sich ans Kreuz; und ich bin doch verdammt, verdammt in alle Ewigkeit.

7) Ich bin der Vater der Lüge. Ich lüge wie gedruckt. Aber die .... (er schaut nach oben) zwingt mich immer wieder, dass ich es sage (= die Wahrheit).

Cool Ich gehe nicht, da unten ist es so grauenvoll.

9) Die meisten glauben sowieso nicht mehr an mich; die sehr geehrten Herren Pfarrer sagen nichts.

10) Exorzist: „Du bist das Haupt aller Sakrilegien!"

Antwort: „Ja, das stimmt!" (aus dem Text des Exorzismus)

11) Exorzist: „Du bist schuld, dass die Freimaurer schwarze Messen halten"

Antwort: „Ja, ja. Z. Zt. sind wir sehr stark am Werk."

12) Exorzist: „Ich habe gemeint, du bist in Damiano."

Antwort von Judas: „Ja, ich kann überall sein zur gleichen Zeit."

13) Ich würde Tag und Nacht vor dem da (= Tabernakel) knien, wenn ich könnte.

14) Exorzist: „Maria wird dir den Kopf zertreten."

Antwort: „Ja, aber jetzt noch nicht."

15) Zwei Wahrheiten gibt es nicht; der oben versucht es mit der Wahrheit, wir versuchen es mit der Lüge.

16) Ich gehe nicht. Da unten ist so grauenvoll.

17) Der andere ist auch bei mir, der neben ihm gehängt hat (er weigert sich, dessen Namen zu nennen).

18) Wir werden kämpfen um jede Seele.

19) Wir wollen raus.



Nero über sich selbst

x 1) Ich bin der Dritte im Bund. Ich hocke auch da unten.

x 2) Ich habe die Christen umgebracht und dabei ein liederliches Leben geführt.



Kain über sich

1) Ich habe den Bruder erschlagen; ich brenne.



Hitler über sich und die Menschen

x 1) Ich habe so viele umgebracht und Kreuze herausgeworfen, und jetzt bin ich verdammt.

2) Die Menschen sind so saublöd; die meinen, nach dem Tod ist alles aus. Es geht weiter, oben oder unten!



Fleischmann über sich selbst

x 1) Ich bin der Sechste im Bund, und zwar ein verdammter Priester. Ich war in Ettleben Priester. Verdammt bin ich. Bei uns unten ist es grausam. Einer wie Sie war ich. Der Judas hat mich auch hierher gebracht.

2) Ich war nicht treu wie der Judas.

3) Ich bin verdammt, weil ich mein Amt so schlecht ausgeführt habe.

4) Wenn man verdammt ist, hat man das eine Ziel, auch Seelen zu holen.

5) Ich bin verdammt in Ewigkeit. Die Peinen sind grauenvoll.

6) Erschlagen habe ich einen. Außerdem habe ich Frauen gehabt.

7) Exorzist: „Warum haben Sie es gemacht?"

Antwort: „Weil mir das Amt zu schwer war. Ich habe zu wenig gebetet. Ich wollte immer schnell fertig werden. Jetzt schmachte ich da unten in alle Ewigkeit."

Cool Ihr Priester, wenn ihr eine Ahnung hättet, welche Macht ihr habt!

9) Ich bin bedauernswert; aber es ist nichts zu wollen.

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 08.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://gebetskreis.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Betet den Rosenkranz, mahnt die Gottesmutter, um Rettung

Beitrag von Admin am Di Okt 14, 2008 4:55 pm


Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 08.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://gebetskreis.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Betet den Rosenkranz, mahnt die Gottesmutter, um Rettung

Beitrag von Erzengel am So Nov 02, 2008 9:57 am

Betet täglich den Rosenkranz... ist auch der Aufruf der Muttergottes in Fatima und Medjugorje....Mutter Teresa sagt: Haltet euch am Rosenkranz fest, wie der Efeu am Baum, denn ohne die Muttergottes können wir nichts tun.

Erzengel

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 02.11.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Betet den Rosenkranz, mahnt die Gottesmutter, um Rettung

Beitrag von Admin am So Nov 02, 2008 1:55 pm

Wunderbar Erzengel, was geschrieben hast.

LB Gruß
Admin

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 08.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://gebetskreis.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Betet den Rosenkranz, mahnt die Gottesmutter, um Rettung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten